SPD-Osteraktion

In alter Tradition verteilte die SPD auch in diesem Jahr ihre roten Ostereier an die Bürgerinnen und Bürger in Heimbach.

Jeder der am Karsamstag am SPD-Parteibüro vorbeikam, durfte sich über Ostersüßigkeiten und ein rotes Osterei freuen. Wer wollte, blieb auf eine Tasse Kaffee und einen politischen Plausch. Themen gab es genug. Schließlich stehen die Kommunal- und Europawahlen vor der Tür und die Heimbacherinnen und Heimbacher wählen einen neuen Bürgermeister.  

Weiterlesen: SPD-Osteraktion

Stellungnahme des Kreistagskandidaten Max Dichant zur Kreisumlage

Der Kreis Düren erdrosselt nunmehr seit Jahren seine 15 Kommunen. Finanzschwache Kommunen müssen exorbitant hohe Kreis- und Jugendhilfeumlagen zahlen, die Landrat Spelthahn braucht, um den Kreishaushalt auszugleichen. Seit seinem Amtsantritt 1999 ist haben sich die Umlagen von ca. 100 Millionen Euro auf jetzt fast 200 Millionen Euro verdoppelt. Eine solche Steigerung sucht bei benachbarten Kreisen seines gleichen. Für teure Späße wie dem Grönemayer-Konzert, oder dem Bau des neuen Kreishauses, wirft der Landrat das Geld mit beiden Händen zum Fenster raus und wirtschaftet den Kreis ab. 
Alleine Heimbach zahlt im Jahr 2013 gut 2,7 Millionen Euro an den Kreis mittels Umlage. In den nächsten zwei Jahren steigt dieser Betrag um weitere 444.000 Euro auf fast 3,2 Millionen Euro. Von jedem in Heimbach eingenommenen Euro muss unsere Stadt 72 Cent an den Kreis abgeben. Die Zeche zahlen die Bürgerinnen und Bürger. Schließlich bleibt den Kommunen nichts anderes übrig, als die Grundsteuern A und B zu erhöhen, um diesen Zwangsabgaben entgegenzuwirken. 
Getragen wird dieser Wahnsinn von der Schwarz-Gelben Mehrheitsfraktion in Kreistag.
Auch der Heimbacher Kreistagsabgeordnete Peter Breuer hebt im Kreishaus die Hand für diese krasse Belastung des Heimbacher Haushalts. Hier scheint Parteiräson vor dem Wohl der eigenen Kommune zu stehen. Es darf nicht sein, dass die Stadt Heimbach mittels Kreisumlage mehr Geld in das Kreuzauer Freizeitbad Monte Mare steckt, als in unser eigenes Freibad. Diese Praxis werde ich nach meiner Wahl beenden. Deshalb bitte ich am 25. Mai um ihre Stimme als Vertretung für Sie im Dürener Kreistag.

Bürgerdialog mit unserem Bürgermeisterkandidaten

Peter Cremer, unser gemeinsamer Bürgermeisterkandidat, läd alle Heimbacherinnen und Heimbacher zum Bürgerdialog in den einzelnen Stadtteilen ein. Die Meisten werden Peter Cremer, der seit über 44 Jahren in der Heimbacher Verwaltung tätig ist, bereits kennen. Somit geht es in dem Treffen um einen wirklichen Dialog über die Zukunft unserer Stadt und nicht bloß um eine Vorstellungsrunde.

 

 

 

Tag Datum Uhrzeit Ortsteil Veranstaltungsort
Freitag 21.03.2014 19:00 Uhr Heimbach

Eifeler Hof

Freitag 28.03.2014 19:00 Uhr Hasenfeld

Hinter den Spiegeln

Freitag 04.04.2014 19:00 Uhr  Blens

Haus des Gastes 

Freitag 11.04.2014 19:00 Uhr Hergarten / Düttling

Bürgerhaus 

Freitag 25.04.2014 19:00 Uhr Hausen

Pfarrheim

Freitag 09.05.2014 19:00 Uhr Vlatten

Jugendhalle

 

Folgen Sie direkt unserem Bürgermeisterkandidaten - Peter Cremer

http://cremer-fuer-heimbach.de/

Heimbach - Alaaf!

Frei nach dem Motto, dass Politik nicht immer todernst sein muss und auch Spaß machen darf, beteiligte sich die SPD Heimbach dieses Jahr am Straßenkarneval. Pünktlich zum Heimbacher Karnevalszug öffnete die SPD die Tore ihres Bürgerbüros und bewirtschaftete Jecken und Narren mit einem kleinen Imbiss.

Die Heimbacher SPD-Mitglieder wollten so den Karnevalisten, Zuggruppen und ehrenamtlichen Helfern von Feuerwehr und DLRG, die jedes Jahr den schönen Sonntagsumzug ermöglichen, die letzten Meter des Zugwegs mit ein paar Leckerbissen versüßen. 

Peter Cremer ist unser Bürgermeisterkandidat

 

Peter Cremer, der langjährige Fachbereichsleiter Planen und Bauen der Stadt Heimbach, ist der gemeinsame Bürgermeisterkandidat von SPD, FDP und UWV.
Dies haben die Parteien am 31.01.2014 einstimmig beschlossen.
  
Peter Cremer (61) ist seit 2002 Leiter des Fachbereichs Planen, Bauen und allgemeine Dienstleistungen und hat in dieser Zeit einige wegweisende Projekte in der Stadt verantwortlich abgewickelt. Zu nennen sind aus dem Bereich Planen und Bauen unter anderem der Umbau der Schule in Hergarten zum Nationalpark Gästehaus, die Erweiterung des Kindergartens in Hasenfeld für die U-3-Betreuung, der Anbau für die Offene Ganztagsschule sowie etliche Tiefbaumaßnahmen in Hergarten (Waldweg und Schulstraße), in Vlatten (Bachstraße, Kollepötz, Weberstraße), in Hasenfeld (Kleestraße und In der Goldkuhl) und aktuell die Kanalsanierungs- und Straßenbauarbeiten Auf Wissen Woog in Heimbach. Auch die Bauleitplanung für das Resort Eifeler Tor lag in seinen Händen. 
 
Als die größte Herausforderung für die Stadtentwicklung sieht Cremer die Eröffnung des Feriendorfes Eifeler Tor in Schwammenauel. Das sich daraus entwickelnde Potenzial für den Tourismus gilt es zu nutzen. Daher gehört die Weiterentwicklung des Masterplanes zur Stadtkernentwicklung durch ein praxisorientiertes Handlungskonzept, zu den wichtigsten Aufgaben der nächsten Jahre. 
 
Peter Cremer ist verheiratet und bezeichnet das Singen im Männergesangverein „Chorgemeinschaft Eifelperle Heimbach e.V.“, dessen Vorsitzender er seit 1997 ist, als sein liebstes Hobby. Mit Gründung des Geschichtsvereins Stadt Heimbach e.V. im Jahre 2005, ist er auch dessen Vorsitzender. 
 
„Seine“ Stadt und ihre Menschen liegen dem Bewerber sehr am Herzen. Deshalb hat er sich auch zum Leitspruch gewählt: Einer von uns – Einer für uns
 
In diesem Sinne stellt er seine weitere Tätigkeit unter das Motto: 
„sozial handeln – liberal lenken – unabhängig bleiben“. 
 
 
Peter Cremer
Kleestr. 21a
52396 Heimbach
 
Telefon 02446/3177
Mobil 0160/6281644   

 

Copyright 2011 Home. Original Template by themegoat, modified by Michael Lanfermann
Templates Joomla 1.7 by Wordpress themes free