Fördergelder für das Integrierte Handlungskonzept bewilligt

Die SPD Heimbach freut sich über den Bewilligungsbescheid zur Umsetzung des Integrierten Handlungskonzepts, kurz IHK. Schon bei der Informationsveranstaltung zum IHK war die SPD von diesem Projekt überzeugt. Nun darf unsere Stadt auf Fördergelder in Höhe von knapp 4,38 Millionen Euro hoffen.

„Die Planer, sowie die Verwaltung haben hier ganze Arbeit geleistet“, lobt Markus Szech, Vorsitzender der SPD Heimbach, die engagierte Projektentwicklung. „Dass die Regierungspräsidentin die ersten Fördergelder bewilligt hat, zeigt auch, wie beharrlich sich der Bürgermeister und die Verwaltung hierfür eingesetzt haben. Heimbach ist jetzt in der Lage eine historische Stadtentwicklung vorzunehmen“, so Szech weiter.  

Nun müssen zügig die einzelnen Teilprojekte priorisiert werden. Die Ideen gehen hier von der Umgestaltung einzelner Wanderwege, sowie der Überarbeitung der Verkehrsführung, bis hin zum Bau einer Bürgerhalle und einem Parkhaus. Die SPD Heimbach wird diesen Prozess gewohnt konstruktiv und im Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern begleiten.  

Mehr zum IHK finden sie hier

Landtagsinformation

Liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Genossinnen und Genossen, 
 
wir feiern in diesen Wochen den 70. Geburtstag unseres Bundeslandes. Vor 70 Jahren, am 23. August 1946, als NordrheinWestfalen gegründet wurde, lagen große Teile unseres Landes noch in Trümmern. Ein Brite beschrieb das Ruhrgebiet damals als „den größten Schutthaufen, den die Welt je gesehen hat.“ Nie haben wir in Nordrhein-Westfalen eindrucksvoller 
bewiesen, was an Wandel möglich ist, wenn alle gemeinsam anfassen, als mit der Umgestaltung dieses „Schutthaufens“ in neu aufgebaute Städte, neu errichtete Industrie, neu geschaffene Infrastruktur. 

Weiterlesen: Landtagsinformation

Cem Timirci ist SPD-Landtagskandidat

Die Heimbacher Delegierten mit Cem Timirci (Mitte)Der Dürener Rechtsanwalt, Cem Timirci, wurde bei der Wahlkreiskonferenz als Landtagskandidat für die SPD aufgestellt.

Der 43-Jährige wird bei den Landtagswahlen 2017 im Wahlkreis Düren II / Euskirchen II, zu dem auch das Heimbacher Stadtgebiet zählt, für die SPD antreten. 

Timirci ist bereits seit Jahren politisch aktiv und hält einen engen Kontakt zu den SPD-Ortsvereinen der einzelnen Kommunen im Kreisgebiet. 

Zuletzt besuchte er Heimbach im Rahmen der SPD-Mitgliederversammlung im Mai, wo er seine politischen Schwerpunkte vorstellte und den Mitgliedern Rede und Antwort zu den Heimbacher Themen stand.

Zu den ersten Gratulanten zählten die Heimbacher Delegierten Ulla von Gagern (Bild links) und Matthias Dürbaum (rechts).

Die SPD Heimbach wünscht Cem Timirci für die bevorstehende Wahlkampfphase alles Gute und viel Erfolg.  

 

 

So nicht! SPD stimmt gegen den Haushalt und neue Schulden!

In der heutigen Stadtratssitzung hat die SPD geschlossen den vorgelegten Haushalt abgelehnt. Trotz der massiven und einschneidenden Sparmaßnahmen, wie der Schließung des Haus des Gastes und der erst kürzlich durchgeführten Steuererhöhungen, sollen nun neue Schulden im hohen sechsstelliger Bereich, für ein Spekulationsgeschäft, aufgenommen werden. 

Bevor dieses Spekulationsgeschäft, in Höhe von 800.000,00, Euro nicht abschließend geprüft ist, sieht die SPD keine Grundlage hierfür erneut den Steuerzahler zu belasten. 

Die SPD hatte deshalb gefordert diese Position aus dem Haushalt zu streichen und ggf. später als Nachtragshaushalt einzubringen. Der restliche Teil des Haushalts hätte unter diesen Bedingungen auch die Zustimmung der SPD gefunden.

Lesen sie hierzu auch die ausführliche Haushaltsrede des Fraktionsvorsitzenden der SPD Heimbach:

 

Weiterlesen: So nicht! SPD stimmt gegen den Haushalt und neue Schulden!

Bewerber für den Landtag stellen sich in Heimbach vor

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild von links: Markus Szech (Vorsitzender), Dietmar Nietan (MdB), Julia Heidbüchel, Cem Timirci, Thomas Isecke 

 

Am Freitag lud die SPD Heimbach ihre Mitglieder zu einer ganz besonderen Mitgliederversammlung in den Landalpark „Eifeler Tor“ ein.

Da Liesel Koschorreck, die 2015 in den Landtag nachrückte, bei der nächsten Landtagswahl nicht mehr antreten wird, muss nun über ihre Nachfolge entschieden werden, verkündete der Heimbacher Vorsitzende, Markus Szech, zur Eröffnung.

Im Konferenzraum des Resorts Eifeler Tor stellten sich die drei SPD-Kandidaten vor und warben für die Unterstützung der Heimbacher Genossinnen und Genossen.

Julia Heidbüchel aus Nideggen, sowie Cem Timirci und Thomas Isecke aus Düren möchten nächstes Jahr in den Düsseldorfer Landtag einziehen.

Julia Heidbüchel ist mit 22 Jahren die Jüngste im Bunde. Die gelernte Einzelhandelskauffrau studiert derzeit Politikwissenschaften und möchte insbesondere junge Leute animieren sich politisch zu engagieren. Seit gut zwei Jahren ist sie Mitglied des Nideggener Stadtrates.

Der 43 Jährige Cem Timirci ist Rechtsanwalt und arbeitet in einer Sozietät in Düren. Er ist Mitglied im SPD Stadtvorstand und Kreistagsmitglied. Timirci liegt die Stärkung der Innovation und Infrastruktur am Herzen. Für die Eifelregion sieht er den Ausbau des Tourismus, sowie eine weitere Entschärfung des Landesentwicklungsplans als besonders wichtig an.

Thomas Isecke ist 54 Jahre alt und Vorstandsmitglied der SPD Düren Nord. Der fünffache Familienvater ist verheiratet und arbeitet als Diplom Verwaltungswirt im Bauverwaltungsamt der Stadt Düren. Isecke möchte sich vor allem für eine bessere Schulbildung, die Erneuerung und den Erhalt von Infrastruktur und eine verstärkte Zusammenarbeit mit den Nachbarländern einsetzten.

„Wir haben drei Kandidaten erlebt die von ihrem Alter, ihrem Lebenslauf und ihrer politischen Vita sehr unterschiedlich sind. Sie eint jedoch ein hohes gesellschaftliches und politisches Engagement. Ich bin mir sicher, dass alle drei das Zeug dazu haben frischen Wind nach Düsseldorf zu bringen!“, freut sich der Heimbacher SPD Vorsitzende Markus Szech.

Bis zum 01.07.2016 müssen sich die Genossinnen und Genossen für ihren Kandidaten entschieden haben, denn dann wird in Vettweiß die Wahlkreiskonferenz stattfinden.

Neben den Kandidaten war auch der Bundestagsabgeordnete Dietmar Nietan nach Heimbach gekommen um mit den Genossinnen und Genossen über die aktuelle parteipolitische Situation und die politische Lage zu diskutieren. Unabhängig von Umfragewerten waren sich in Heimbach alle darüber einig, dass gerade jetzt politisches Engagement wichtig ist.

 

 

 

Copyright 2011 Home. Original Template by themegoat, modified by Michael Lanfermann
Templates Joomla 1.7 by Wordpress themes free